Home » Beitrag veröffentlicht von Merle Kamitz

Archiv des Autors: Merle Kamitz

Neigungskurs Garten

Von Patricia Kehrberg und Magdalena Pallaschke

Lange mussten wir darauf warten, aber nach den Herbstferien startete endlich der Neigungskurs Garten und es gab immer soviel zu tun!

Wir ernteten zunächst die Äpfel, probierten die unterschiedlichen Sorten und die Schüler nahmen die restlichen Äpfel mit nach Hause.

Anschließend mussten viele, viele Blätter zusammengeharkt und in einem ruhigen Bereich des Gartens gestapelt werden, um als Überwinterungshilfe für Igel zu dienen.

In den Hochbeeten konnten wir noch die letzten Kartoffeln ernten. Wir säuberten sie von Unkraut, bepflanzten sie mit frischen Blumenzwiebeln und bereiteten die Beete so für das Frühjahr vor.

Die letzten Kräuter der Kräuterspirale wurden geerntet und in Kisten zum Trocknen gelegt. Hoffentlich können wir im Frühjahr einen Pfefferminz- oder Salbeitee daraus kochen und gemeinsam trinken.

Zwei große Überraschungen erwarteten uns beim Säubern des Teiches. 

Mit Keschern haben wir das Teichwasser von Blättern befreit und entdeckt, dass viele Libellenlarven unseren Teich als Kinderstube nutzen und wir uns schon sehr auf das Frühjahr freuen und hoffen, dass wir das Schlüpfen der Larven beobachten können. Jedes Jahr finden wir viele Libellenhäute.

Unter einer großen Dekorationstonkugel hat sich eine kleine Spitzmaus einen Platz zum Überwintern eingerichtet. Die Maus hat ganz viele Blätter und Gräser gesammelt und sich ihre Höhle gemütlich eingerichtet. Das hat uns an die kleine Maus Frederik aus dem gleichnamigen Bilderbuch erinnert und so sehr gefreut.

Da der Neigungskurs donnerstags in der ersten Stunde stattfindet, war es irgendwann zu dunkel, um im Garten zu arbeiten. Dann haben wir in der Lernwerkstatt Naturwissenschaften gemeinsam Futterhäuschen für die heimischen Vögel gebaut, bunt bemalt, mit Klarlack besprüht und so wetterfest gemacht.

Beim Aufhängen und Befüllen der Futterhäuschen haben uns die Hortkinder und Erzieherinnen und Erzieher des Bildungshauses unterstützt.

Vielen Dank dafür!

Leider konnten wir unser geplantes Programm auf Grund des erneuten Distanzlernens nicht beenden. Denn wir wollten unbedingt noch zum Abschluss des Neigungskurses an der Feuerstelle in einer Feuerschale Stockbrot backen. Hoffentlich können wir das noch nachholen.

Wir haben uns immer wieder mit der Garten AG abgesprochen und gemeinsame Projekte bearbeitet.

Ein großer Dank an die Schüler/ Schülerin des Neigungskurses im ersten Halbjahr des Schuljahres 2020/21: Shawn-Thore, Nico, Mohammad O., Fabio, Tedd, Luisa, Felipe, Hasan, Finn, Elias, Liam-Odin.

Bis bald im Bildungshaus Garten! 

Stay connected – Online-Angebote für Kinder und Jugendliche

Die Stadtjugendpflege bietet ein buntes Programm gegen Langeweile! 

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Der jetzige Lockdown erfordert von uns allen viel Geduld. Viele Kinder und Jugendliche sitzen jetzt alleine zu Hause und wissen nicht, wie sie die Zeit verbringen können.

Das Team der Stadtjugendpflege hat sich für die nächsten Wochen ein kleines Programm ausgedacht, das die Langeweile vertreiben soll!

Ab Ende Januar gibt es viele verschiedene Online- und Offline-Veranstaltungen, die jeweils unter Einhaltung von Abstands- und Hygiene-Regeln durchgeführt werden können und keinen direkten Kontakt mit anderen erfordern. Die Online-Veranstaltungen reichen vom virtuellen Mädelstreff bis zum gemeinsamen Spielen des beliebten Fußball-Computerspiels „Fifa 21“ und zum Gitarrentreff für Anfänger. Wer lieber offline aktiv ist, kann jeweils donnerstags gegen eine kleine Gebühr Basteltüten am Alten Schlachthof – kontaktlos – abholen und anschließend kreativ werden. 

Nähere Informationen zu unserem Programm, zu Möglichkeiten der Anmeldung und eventuellen Gebühren findet Ihr unter www.stadt-stade.info.

Darüber hinaus bietet die Stadtjugendpflege Stade in dieser für viele nicht einfachen Zeit zwei Beratungsangebote an, die selbstverständlich jeweils unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt werden: Dienstags bis donnerstags von 15 bis 18 Uhr besteht die Chance auf ein persönliches Gespräch im Jugendhaus Altländer Viertel und montags bis freitags sind weiterhin die Stader Streetworker unterwegs und ansprechbar. Sie bieten auch wie die anderen Mitarbeiter*innen der Stadtjugendpflege online Beratungen an. 

Wir freuen uns auf Euch!

Weihnachtsbasteln

Am heutigen Donnerstag fand unser diesjähriges Weihnachtsbasteln statt. In diesem Jahr leider ohne die tatkräftige Unterstützung der Eltern, die in den vergangenen Jahren so fleißig mitgeholfen haben. 

Alle Kolleginnen und Kollegen hatten sich tolle Bastelangebote für die Kinder überlegt und so wurde gehämmert, gefaltet, geschnitten, geklebt, gemalt, gedruckt und geprickelt was das Zeug hält.

Schneiden, falten, kleben – ein Stern entsteht.
Die Vorschulkinder bei der Arbeit.
Ein Blick in die zweiten Klassen.
Volle Konzentration bei den Viertklässlern.
Viele fleißige Hände in den dritten Klassen.
Was muss ich als Nächstes tun? Die Erstklässler hören gespannt zu.

Es entstanden im Laufe des Vormittags wunderschöne Kunstwerke, die nun unsere Schule schmücken dürfen. 

Die zweiten Klassen haben ihren Fensterschmuck selbst entworfen!
In den ersten Klassen wurde Schmuck für den Tannenbaum gebastelt.
Die dritten Klassen haben Sterne in vielen verschiedenen Variationen gefertigt.

In allen Klassen war dabei eine ganz fröhliche und positive Stimmung zu spüren und alle Kinder waren sehr stolz auf die von ihnen hergestellten Produkte. 

Aus Handabdrücken stellten die Erstklässler niedliche Weihnachtsmänner her.
Diese Sterne waren richtig schwer. Toll, wenn das Ergebnis dann so schön aussieht!
Die vierten Klassen durften mit Hammer und Nagel Windlichter herstellen.
Sternenschmuck in der Vorschulklasse.
Dieser Stern war eine große Herausforderung – nur etwas für unsere Profis aus den vierten Klassen.

Wir sind bereit für die Adventszeit und freuen uns auf unsere erste Adventsfeier der Klassen 1,2 und der Vorschule am kommenden Montag!

Herbstwanderung

Ganz früh morgens machten wir, die Vorschulklasse, uns auf zu einer kleinen Wanderung. Es war ganz schön kalt und so zogen wir dick eingepackt los um zu schauen, wie die Natur sich in dieser Jahreszeit verändert hat.

Die Sonne schien herrlich und wir entdeckten erste mit Raureif überzogene Blätter.

Knallerbsen wurden gefunden und wie ein Schatz gesammelt.

Am Hof Sternberg angekommen sprangen die Kinder über „Gräben“ und probierten, ob das auch mit einem Bein klappt.

„Bei dem Stein ist bestimmt jemand gestorben“ war die Vermutung. Schnell klärte sich, dass doch nur der Name des Hofes auf dem Stein stand und sogleich wurden fleißig Buchstaben gesucht, die im eigenen Namen vorkommen.

Auf dem Rückweg haben wir Gänse gesehen, die sich auf ihren Weg Richtung Süden machen.

Alle Kinder haben prima durchgehalten und genossen das gemeinsame Frühstück in der Schule. 

Hahle blüht auf – Eine Streuobstwiese entsteht

Die Idee entstand Anfang des Jahres 2020, nachdem Spendenmittel des Round Table 105 Stade Fördervereins e.V. in Höhe von ca. 10.000€ in Aussicht gestellt wurden. Die Spender baten damals um Projektideen, die einen nachhaltigen, integrativen und sozialen Hintergrund beinhalten sollten. Es entstand die Vision einer Streuobstwiese mit der die verschiedenen Ziele erreicht werden:

  • Hahler Kinder und Jugendliche aus Kita, Schule und Jugendhaus haben hier die Möglichkeit, ortsnah Natur und Umwelt zu erleben, Pflege und Verantwortung für die Natur zu übernehmen, Wertschätzung gegenüber der Natur zu erlernen und damit aktiven Naturschutz zu betreiben. Ihr soziales Engagement wird zudem in der Öffentlichkeit positiv wahrgenommen werden.
  • Bürgerinnen und Bürger haben hier die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen und das Projekt zu erweitern und mitzugestalten.
  • Der Lebensraum Hahle wird qualitativ und optisch aufgewertet. Die Wiese soll zum Verweilen einladen. 
  • Das Projekt richtet sich an alle Altersschichten und wird das Zusammenleben der BürgerInnen in diesem Stadtteil fördern und positiv beeinflussen.
  • Bei regelmäßiger Pflege und Beteiligung entsteht hier ein nachhaltiges Projekt, das beispielhaft für andere Stadtteile und ähnliche Projekte sein könnte. 
  • Fachliche Begleitung der Schwingewerkstätten und der KBS beim Rückschnitt der Bäume und Pflege des Geländes

Auf dem städtischen Grundstück im Kreuzungsbereich „Bremervörder Straße / B73“ entstand nun diese Streuobstwiese. Am 31.10.2020 wurden mit Hilfe aller Beteiligten Einrichtungen 30 Obstbäume sowie 300 Sträucher gepflanzt. Auch eine Sitzgelegenheit wurde errichtet.

In der kommenden Zeit werden Beschilderungen, ein wassergebundener Streuobstpfad und weitere Verweilorte folgen.

Folgende Partner unterstützen dieses großartige Projekt:

Bildungshaus Hahle

Hansestadt Stade

Kommunale Betriebe Stade

DRK Schwingewerkstätten Stade

Round Table Stade 105

Baumschule Armhold

Volksbank Stade eG

Den Artikel des Stader Tageblatts zum ersten Spatenstich können Sie hier lesen:

https://www.tageblatt.de/lokales_artikel,-Ein-Spatenstich-fuer-den-Klimaschutz-in-Hahle-_arid,1532290.html

Mögliche Aktivitäten und Beratungsangebote im Landkreis Stade