Plenum im April

Nach zwei Jahren konnte nun das erste Mal wieder das Plenum stattfinden. Alle Kinder des Bildungshauses versammelten sich gemeinsam mit den Lehrkräften und Hort-Erzieher*innen in der Aula, um sich verschiedene Beiträge anzuschauen. Die Klasse 4a rappte, der Neigungskurs Musik spielte ein Musikstück auf verschiedenen Instrumenten, der Chor sang und zwei Mädchen, Marfa und Hanna, tanzten. Fiona spielte ein kurzes Klavierstück von Yann Tiersen, welches die Zuhörer in einen zauberhaften Bann versetzte und die Zeit still stehen lies. Alle Zuschauenden waren völlig begeistert von den Beiträgen und dem Mut der Kinder, die diese vor der ganzen Schule zeigten. Es herrschte eine sehr harmonische und zugewandte Stimmung, die die übrigen Kinder dazu motivierte beim nächsten Plenum auch etwas vorzuführen. Für die Vorschuklasse sowie die beiden ersten Klassen war es das erste Mal im Plenum. Auch sie hatten große Freude!

Hier sind ein paar O-Töne aus den Klassen 1a und 1b:

„Mir hat es ganz gut gefallen. Am besten fand ich den Tanz mit den vielen Radschlägen.“

„Ich fand die Musik cool.“

„Mir hat alles gefallen. Das Beste war aber das Lied mit dem Baum.“

„Ich fand das alles so toll, dass ich auch gern auf der Bühne stehen möchte.“

„Mir hat der Rap der Klasse 4a besonders gut gefallen.“

Neue Wasserspender

Liebe Eltern,

einen aktuellen Artikel aus dem Wochenblatt finden Sie hier:

Direktlink zum Artikel

Vor der Einschulung – Filme und Dokumente

Leider gab es dieses Jahr keinen Elternabend für die zukünftigen Schulkinder 2022. Daher haben wir zusammen mit den Kitas und der Grundschule einige Informationen in Form von Filmen und Dokumenten zusammengestellt. Die Präsentation befindet sich im Bereich Übergänge.

Die Kinder der Vorschulklasse und die Schultütenkinder genießen gemeinsam Kultur!

Von Heike Lenski

Bei richtig grauem, kaltem und nassem Novemberwetter machten wir uns auf den Weg zur Jugendfreizeitstätte „Alter Schlachthof“. Doch Katharin sagte fröhlich: „Wir gehen ins Lach-Theater!“

Dort wurden wir schon erwartet. Mit gespanntem Blick auf die Bühne, auf der ein großer Koffer lag, nahmen wir unsere Plätze ein.

Schon tauchte er auf, der Clown Joaquino Payaso. Er war sehr müde und legte sich gleich in seinen großen Koffer zum Schlafen.  Als sein Wecker klingelte war es der 24. Dezember und der Clown packte mit Musik und Tanz, Jonglage, Witz und Akrobatik seine Weihnachtsgeschenke aus.

 

Gespannt verfolgten die Kinder mit großen staunenden Augen die Vorstellung. Das auf pinguinisch gesungene Pinguinlied mit angeleiteter Tanzeinlage des Publikums begeisterte vor allen die Mädchen, während die Rattenjonglage besonders von den Jungs bestaunt wurde. Die meisten Lacher bekam der Clown, als er am Ende verzweifelt die Kiste mit der großen Kugel wieder verschließen wollte.

Für manches Kind war es der erste Theaterbesuch überhaupt und so wurden wir auf besondere Weise auf die Adventszeit eingestimmt. 

Ein Tag im Wald

Donnerstags ist Nawi-Tag. Deshalb gehen wir eigentlich jeden Donnerstag in die Lernwerkstatt Naturwissenschaften. In dieser Woche war das anders, denn Magda hat uns mit in den Wald genommen. Wetterfest ausgestattet mit Buddelhosen und Regenjacke gingen wir in den Wald hinter dem Elbeklinikum. Dort gab es viel zu entdecken: Stinkwanzen, Stinkmorcheln, Laub- und Nadelwald und vieles mehr. Magda konnte uns als Expertin alle Fragen beantworten. Zwischendurch picknickten wir im Wald, um dann im Anschluss verstecken zu spielen. Auch eine tolle Waldrutsche haben wir ausprobiert. Gar nicht so einfach, den Berg dann auch wieder hinaufzuklettern! Am Ende waren alle dreckig, müde und glücklich. Dieser Vormittag hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir werden ihn mit Sicherheit wiederholen!

Mögliche Aktivitäten und Beratungsangebote im Landkreis Stade